Zwiebelkuchen im Dopf vom Zunda Gasgrill

on

Zwiebelkuchen ist bei uns in Franken die traditionelle und perfekte Beilage zum Federweißen. Ein locker knuspriger Hefeteig mit einem Belag aus Zwiebeln, Sahne, Schmand und Speck.
Das ist im Spätsommer die perfekte Brotzeit.

Zwiebelkuchen vom Gasgrill

Unser Rezeptvideo findet Ihr auf unserem YouTube Kanal vom DeissenBlog

Das Rezept zum ausdrucken

Rezept drucken
Zwiebelkuchen im Dopf vom Zunda Gasgrill
Zwiebelkuchen ist bei uns in Franken die traditionelle und perfekte Beilage zum Federweißen. Ein locker knuspriger Hefeteig mit einem Belag aus Zwiebeln, Sahne, Schmand und Speck.
Zwiebelkuchen
Vorbereitung 1 Stunde
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Blech
Zutaten
Für den Boden
  • 400 g Mehl
  • 20 g frische Hefe
  • 220 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 50 g Butter
  • Prise Zucker
Für den Belag
  • 800 g Zwiebeln
  • 200 g Speck
  • 200 g Gouda
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Becher saure Sahne
  • 3 Eigelb
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer
  • Butter
Vorbereitung 1 Stunde
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Blech
Zutaten
Für den Boden
  • 400 g Mehl
  • 20 g frische Hefe
  • 220 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 50 g Butter
  • Prise Zucker
Für den Belag
  • 800 g Zwiebeln
  • 200 g Speck
  • 200 g Gouda
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Becher saure Sahne
  • 3 Eigelb
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer
  • Butter
Zwiebelkuchen
Anleitungen
  1. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle bilden. In die Kuhle die Hefe bröckeln, Salz und Zucker hinzufügen und mit lauwarmen Wasser aufgießen. Zugedeckt, 10 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.
  2. Dann die Butter dazugeben und zu einem Teig verkneten. Den Teig nochmals 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Belag vorbereiten
  1. Während der Teig geht, kann der Belag vorbereitet werden. Zwiebeln halbieren und in Streifen, Speck in kleine Würfel schneiden.
  2. Das Eigelb mit Sahne, Schmand verrühren und mit Pfeffer, Salz, Muskat würzen.
  3. Zuerst den Speck anbraten. Nicht zu knusprig, der Speck soll am Ende noch etwas weich sein. Anschließend ein Stück Butter zerlassen und die Zwiebeln andünsten.
  4. Wenn die Zwiebeln weich sind, mit dem Speck in eine große Schüssel geben. Die Sahne/Schmand Mischung hinzufügen und gut durchmengen. Nachdem die Zwiebeln noch heiß sind, schmilzt der Käse und alles wird zu einer cremigen Masse.
Kuchen belegen
  1. Den Teig im Deckel vom Dutch Oven oder in einer gusseisernen Pfanne mit den Händen dünn ausbreiten (ca. 5mm). Der Rand sollte ca. 1cm nach oben stehen.
  2. Den Belag auf dem Boden gleichmäßig verteilen.
Am Grill
  1. Der Grill sollte auf ca. 200°C bis 220°C vorgeheizt sein, indirektes Setup.
  2. Den Zwiebelkuchen indirekt ca. 20 bis 30 Minuten backen. Der Belag und Rand sollten gut braun sein.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.