Schweinefilet mit Kroketten – ein Sonntagsessen vom Gasgrill
Schweinefilet ohne viel Tam Tam, mega lecker und ohne großen Aufwand schnell zubereitet. Ein einfaches Sonntagsessen, komplett auf dem Gasgrill zubereitet.
Portionen Vorbereitung
4Portionen 40Minuten
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 1Stunden
Portionen Vorbereitung
4Portionen 40Minuten
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 1Stunden
Zutaten
  • 1 Schweinefilet, ca. 600g
  • 100ml Sojasauce
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Salz
  • Majoran
  • Paprika, edelsüß
Für die Sauce
  • 500ml Fleischbrühe
  • 1Stückchen Butter
  • 4gestr. EL Weizenmehl oder Saucenbinder
  • 100ml Schlagsahne
Als Beilage
  • 1Pck. Kroketten
  • Gemischter Salat
Anleitungen
  1. Das Schweinefilet von Fett und Sehnen befreien. Mit der Sojasauce in einen Beutel geben und verschlossen im Kühlschrank min. 1 Stunde marinieren lassen. Das Fleisch zwischendurch wenden.
  2. Die Fleischbrühe für die Soße in eine Schale füllen, die später unter das Schweinefilet gestellt wird.
Am Grill
  1. Den Gasgrill für direkte und indirekte starke Hitze vorbereiten und auf ca. 200° bis 250° aufheizen lassen.
  2. Das Filet aus dem Beutel nehmen, kurz abtropfen lassen und von allen Seiten über starker Hitze anbraten. Ein bisschen von der Sojasauce mit in die Schale für die Soße geben.
  3. Die Kroketten können schon mit auf den Grill, im indirekten Bereich bei ungefähr 200° bis 250°.
  4. Dann das Filet in den indirekten Bereich legen, darunter die Schale für die Soße platzieren und das Filet bis zu einer Kerntemperatur von 58° ziehen lassen.
  5. Nach insgesamt einer halben Stunde sind sowohl die Kroketten, als auch das Filet fertig.
  6. Das Fleisch vom Grill nehmen und mit Pfeffer, Salz, Paprika und Majoran würzen. Das Filet kann dann noch etwas ruhen, die Kroketten warm halten.
Die Sauce
  1. Die Butter in einem Topf auf dem Seitenkocher zum schmelzen bringen, dann die Brühe aus der Schale zugeben und aufkochen lassen.
  2. Die Sahne dazugeben und mit Pfeffer und Majoran würzen. Wer zuviel von der Sojasauce erwischt hat, kann mit Wasser verdünnen 😉
  3. Mit Soßenbinder oder Mehl zur gewünschten Sämigkeit binden.

Teilen:

Gefällt mir:

Gefällt mir Lade …