Schichtfleisch aus dem Dutch Oven

on

Auf dieses Rezept habe ich mich ganz besonders gefreut – Schweinefleisch, Zwiebeln, Barbecue Sauce und Bacon – Wie geil ist dass denn!?
Und tatsächlich, es ist so gut, wie Man(n) sichs vorstellt 😉

Zutaten für Schichtfleisch aus dem Dutch Oven

  • 20 Schweinenackensteaks, ca. 3kg
  • 4 große Gemüsezwiebeln
  • 3 Packen Frühstücksbacon
  • Barbecue Rub, nach belieben
  • Barbecue Sauce, nach belieben

Zubereitung

Die Gemüsezwiebeln in ca. 0,5 bis 1cm dicke Scheiben schneiden. Die Schweinesteaks mit dem Rub einreiben.

Dann wird der Dutch Oven mit den Baconscheiben ausgelegt. Dazu einfach die Scheiben über den Rand hängen lassen und zur Mitte hin zentrieren. Der gesamte Boden sollte mit Bacon bedeckt sein.

Jetzt die Schweinesteaks hochkant in den Dopf schichten. Dabei immer abwechselnd,eine Scheibe Steak und eine Scheibe Zwiebel. Ruhig ordentlich Zwiebeln dazwischen Schichten, dass gibt Geschmack und Soße.

Dopf mit Bacon auslegen und Schweinesteaks mit Zwiebeln abwechselnd schichten
Dopf mit Bacon auslegen und Schweinesteaks mit Zwiebeln abwechselnd schichten

Wenn der Dopf gefüllt ist, ordentlich Barbecue Sauce darüber geben, dass das gesamte Fleisch bedeckt ist und den Bacon vom Rand nach innen umklappen.

Dass wars auch schon fast. Nur noch den Dutch Oven auf glühende Kohlen stellen und ein paar glühende Kohlen auf den Deckel geben (Ober- und Unterhitze).

Schichtfleisch im Dutch Oven
Schichtfleisch im Dutch Oven

Das Fleisch ist fertig, wenn oben die ersten Stellen anfangen braun zu werden. Bei mir hat es ca. 1,5 Stunden gedauert.
Die Zwiebeln verlieren während des Garens Flüssigkeit und vermischen sich mit der Barbecue Sauce. Das ergibt eine herrliche Beilagenoße.

Dazu schmecken z.B. Bratkartoffeln oder einfach das Fleisch in ein Brötchen packen, Zwiebeln und Soße drauf und essen 🙂

Ein Mega leckeres Essen ohne großen Aufwand!

Das Rezept zum Ausdrucken

Rezept drucken
Schichtfleisch aus dem Dutch Oven
Auf dieses Rezept habe ich mich ganz besonders gefreut - Schweinefleisch, Zwiebeln, Barbecue Sauce und Bacon - Wie geil ist dass denn!? Und tatsächlich, es ist so gut, wie Man(n) sichs vorstellt 😉
Schtfleisch aus dem Dutch Oven
Menüart Hauptgang
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 90 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 20 Schweinenackensteaks ca. 3kg
  • 4 große Gemüsezwiebeln
  • 3 Pck Frühstücksbacon
  • Barbecue Rub nach belieben
  • Barbecue Sauce nach belieben
Menüart Hauptgang
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 90 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 20 Schweinenackensteaks ca. 3kg
  • 4 große Gemüsezwiebeln
  • 3 Pck Frühstücksbacon
  • Barbecue Rub nach belieben
  • Barbecue Sauce nach belieben
Schtfleisch aus dem Dutch Oven
Anleitungen
  1. Die Gemüsezwiebeln in ca. 0,5 bis 1cm dicke Scheiben schneiden. Die Schweinesteaks mit dem Rub einreiben.
  2. Dann wird der Dutch Oven mit den Baconscheiben ausgelegt. Dazu einfach die Scheiben über den Rand hängen lassen und zur Mitte hin zentrieren. Der gesamte Boden sollte mit Bacon bedeckt sein.
  3. Jetzt die Schweinesteaks hochkant in den Dopf schichten. Dabei immer abwechselnd,eine Scheibe Steak und eine Scheibe Zwiebel. Ruhig ordentlich Zwiebeln dazwischen Schichten, dass gibt Geschmack und Soße.
  4. Wenn der Dopf gefüllt ist, ordentlich Barbecue Sauce darüber geben, dass das gesamte Fleisch bedeckt ist und den Bacon vom Rand nach innen umklappen.
  5. Dass wars auch schon fast. Nur noch den Dutch Oven auf glühende Kohlen stellen und ein paar glühende Kohlen auf den Deckel geben (Ober- und Unterhitze).
  6. Das Fleisch ist fertig, wenn oben die ersten Stellen anfangen braun zu werden. Bei mir hat es ca. 1,5 Stunden gedauert. Die Zwiebeln verlieren während des Garens Flüssigkeit und vermischen sich mit der Barbecue Sauce. Das ergibt eine herrliche Beilagenoße.
Rezept Hinweise

Dazu schmecken z.B. Bratkartoffeln oder einfach das Fleisch in ein Brötchen packen, Zwiebeln und Soße drauf und essen 🙂

Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.