Hopfengeräucherter Krustenbraten vom Keramiksmoker

on

Testtag bei den DeissenBloggern. Auf dem Plan stehen Hopfenpellets, Krustenbraten mit groben statt feinen Meersalz, eine Rauchbiersoße und ein selbst gebasteltes Räucherpäckchen. Außer der Soße hat eigentlich alles super geklappt, aber seht selbst im Video wie es ausgegangen ist 😉

Hopfengeräucherter Krustenbraten vom Keramiksmoker

Ich dachte mir, Hopfen und Bier, da passt ein Krustenbraten doch wunderbar. Und bei dem eiskalten Wetter schon 2mal 🙂

Fazit: Der Hopfen gibt ein schönes Raucharoma ab. Bei mir hätte es von der Räuchermenge etwas intensiver sein können, aber dafür war es ja ein Test.
Der Keramikgrill hat wieder super funktioniert. Aber am Rezept der Rauchbiersoße muss ich noch feilen…. 😉

Werbung

Die Hopfenpellets waren ein Testprodukt, dass ich vom Stefan von Cococabana Grillbriketts zur Verfügung gestellt bekommen habe.
Die Kohlen waren Kokoskohlen von Cococabana Grillbriketts
Das BBQ Salz war von Klaus Grillt
Der Royal Flash Rub ist von Jörn von Udenheim BBQ

Das Rezept zum Ausdrucken

Rezept drucken
Hopfengeräucherter Krustenbraten vom Keramiksmoker
Ich dachte mir, Hopfen und Bier, da passt ein Krustenbraten doch wunderbar. Und bei dem eiskalten Wetter schon 2mal 🙂
Hopfengeräucherter Krustenbraten
Menüart Hauptgang
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 1,5 Stunden
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1,5 kg Krustenbraten mit Schwarte
  • BBQ Rub z.B. Royal Flash von Udenheim BBQ
  • grobes Meersalz z.B. BBQ Salz von Klaus Grillt
  • Hopfenpellets zum Räuchern alternativ beliebige Räucherchips
Menüart Hauptgang
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 1,5 Stunden
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1,5 kg Krustenbraten mit Schwarte
  • BBQ Rub z.B. Royal Flash von Udenheim BBQ
  • grobes Meersalz z.B. BBQ Salz von Klaus Grillt
  • Hopfenpellets zum Räuchern alternativ beliebige Räucherchips
Hopfengeräucherter Krustenbraten
Anleitungen
  1. Die Schwarte des Krustenbratens im Karo-Muster einritzen. Wenn möglich nur ins Fett schneiden und nicht ins Fleisch.
  2. Die Schwarte gut mit Salz einreiben und in den Ritzen verteilen. Die restlichen Seiten mit dem BBQ Rub einreiben. Den Braten auf ein Salzbett legen und gut 1 bis 3 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Den Smoker auf ca. 140°C bis 160° Grad einregeln. Hopfenpellets oder alternative Räucherchips beigeben und den Braten auflegen.
  4. Bis zu einer Kerntemperatur von ca. 74°C indirekt smoken. Wenn die Schwarte bei 68°C noch nicht geploppt ist, einfach den Braten mit der Schwarte nach unten auf den Rost legen und den Smoker noch mal auf 200°C hochheizen. Aufpassen, dass jetzt nichts anbrennt!
  5. Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, vom Smoker nehmen und 10 Minuten ruhen lassen!
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.